Mein kleiner Test zu Anzügen von Suitsupply

Beruflich bin ich Anzugträger. Und ich mag Anzüge. Viele die ich kenne tragen ungern Anzüge, weil sie behaupten es sei unbequem. Wenn ein Anzug unbequem ist hat das einen sehr simplen Grund: er passt nicht. Wie bei jedem anderen Kleidungsstück. Ein korrekt sitzender Anzug ist bequem und sieht gut aus. Wobei ein bequemer Anzug durchaus nicht gut aussehen kann, weil er wiederum nicht richtig passt, also zu groß ist.

Die meisten werden ihren Anzug ‚von der Stange‘ kaufen. Also in einem entsprechenden Laden gehen und so lange verschiedene Modell anprobieren bis eines gefunden ist das sitzt. Das höchste der Gefühle ist dann meistens noch das Anpassen der Hosenbeinlänge, aber das war’s dann auch. Da Körperformen nun mal extrem unterschiedlich sind und Hersteller für den Massenmarkt dazu gezwungen sind eine möglichst durchschnittliche Passform zu produzieren, wird so ein Anzug höchstwahrscheinlich nie richtig sitzen. Zwar besteht durchaus bei quasi allen passablen Anzügen die Möglichkeit noch sehr viel mehr zu ändern (z.B. Ärmellänge, Bundeweite, etc.), allerdings bedarf es hierfür zu einem entsprechend kundiges Personal, dass braucht wiederrum Zeit und es braucht einen Schneider. Da das alle Kostentreiber sind ist dieser Service leider nur bei entsprechend Herrenausstattern geboten und hat dann wiederrum seinen Preis. Oder man geht nach dem Kauf selber zur Änderungsschneiderei was einen wiederrum Zeit und Geld kostet und daher – zumindest für mich und ich denke auch für viele andere da draußen – unbequem ist.

Wie will ich also meine Anzüge kaufen, wenn ich ‚von der Stange‘ kaufe? Ich will in den Laden gehen, mir ein Modell aussuchen, dass mich anspricht, das Personal bestimmt direkt welche Änderungen notwendig sind für den optimalsten Sitz und der Anzug wird entsprechend für mich umgenäht. Das ganz will ich natürlich möglichst schnell, zu einem guten Preis und in annehmbarer Qualität. Hier kommt Suitsupply in Spiel. Ob deren Anzüge meinen Ansprüchen gerecht werden und mein Empfehlung dazu könnt ihr im Folgenden erfahren.

Auswahl

Die angebotene Auswahl an Modellen finde ich sehr gut. Die Schnitte und Stoffe würde ich als modern bezeichnen was mir gut gefällt. Man findet eigentlich alles was man evtl. sein eignen nennen möchte ob es ein Standard unifarbener Anzug sein soll oder evtl. etwas Ausgefalleneres man wird eigentlich immer fündig. Es gibt verschiedene Preiskategorien je nach Stoffqualität, die Möglichkeit seinen eigenen Anzug mit Standardpassformen zu entwerfen bis hin zum made-to-measure-Anzug. Also eigentlich alles was man haben will plus Schuhe, Hemden, Gürtel, usw.

Passform

Für mich soweit in Ordnung. Ich habe mich für meinen ersten Kauf für zwei Modelle aus einer unteren Preiskategorie (für 299€ und für 349€, wenn ich es richtig im Kopf habe) entschieden um erstmal zu Testen was die Teile so können um mir später evtl. höherpreisige Modelle zuzulegen. Ich habe zwar keinen gefunden der auf Anhieb gepasst hat, was wiederrum nicht tragisch ist, da Suitsupply über ein inhouse Änderungsschneiderei verfügt.

Ohne es getestet zu haben gehe ich davon aus, dass der Sitz beim ‚made to measure‘ entsprechend perfekt ist. Sonst hätte der Service keinen Sinn.

Service und Beratung

Hier kann man sich wirklich nicht beklagen. Die Verkäufer machen einen kompetenten Eindruck die Beratung ist sehr gut. Es wird sich auch entsprechend Zeit genommen. Wie gesagt habe ich mich für den Anfang für bereits fertige Anzüge entschieden. Die notwendigen Änderungen werden direkt besprochen und abgesteckt. Eigentlich alles so wie es sein soll.

Preis

Die Preisgestaltung richtet sich nach dem Stoff und liegt zwischen 300 bis 700 Euro für ein fertiges Modell. Dazu kommen die Kosten für die Änderungen (https://eu.suitsupply.com/de/content-page-tailoring-instore-tailor.html). Also kann man eigentlich davon ausgehen, dass es immer mindestens 300€+ sein werden. Es sei denn man gehört zu den wenigen mit entsprechenden Modellmaßen. Preislich würde ich die Stangenanzüge als durchschnittlich bewerten. Für den Wunsch- oder Maßanzug richtet es sich entsprechend nachdem was es sein soll. Ein Maßanzug geht beispielsweise ab 499€ los.

Qualität

Hinsichtlich der Stoffqualität bin ich kein Expert. Hierzu ist mir nichts besonders Negatives oder Positives bisher aufgefallen. Was mich überhaupt nicht überzeugt ist die Verarbeitung und die Nähte. Bei einem Anzug haben sich bereits am ersten Tag die Hosenknöpfe angefangen abzulösen.  Nach dem zweiten Tag war die Hose nicht mehr tragbar. Beim anderen gehen teilweise die Nähte auch und dass nach nicht sonderlich intensivem Tragen. Auch die Verarbeitung im Detail ist nicht herausragend. Unten beispielhaft die Ärmelvernähung von Suitsupply und die eines bekannten deutschen Markenanzugs. Das geht in dieser Preiskategorie deutlich besser wie viele Markenanzüge im ähnlichen Preissegment beweisen.

Fazit und Empfehlung

Ein Fazit zu ziehen ist nicht ganz so einfach. Positiv ist die Auswahl, der Service und die Beratung bei Suitsupply. Hier kann sich mancher Herrenausstatter noch etwas abschauen. Kaufhäuser sowieso. Der Änderungsservice ist top. Zwei Tage und sie Sache ist erledigt. Was das Einkaufserlebnis angeht entspricht der Kauf bei Suitsupply eigentlich dem was ich mir vorstelle. Was die Verarbeitung angeht ist bei den Modellen von der Stange noch ordentlich Luft nach oben. Hier können Markenhersteller besseres zum gleichen Preis liefern.

Wer seltenen einen Anzug trägt, also vielleicht mal zu einer Hochzeit oder zum Vorstellungsgespräch ihn ansonsten aber im Schrank lässt, und sich nicht so gut auskennt worauf es beim Sitz ankommen, den würde ich zu Suitsupply schicken. Am Ende ist man damit besser angezogen wie wenn ich mir einen höherwertigen Anzug kaufe aber nicht entsprechend gut beraten werde. Einen schlechten Sitz sieht man sofort, schlechte Verarbeitung nur wenn man auf Tuchfühlung geht. Wer beruflich oder privat viel bis dauernd im Anzug unterwegs ist dem würde ich trotz der verlockenden Auswahl von Suitsupply abraten. Ich persönlich werde mir keine weiteren Anzüge von Suitsupply zulegen und lieber bei meinen bewährten Marken bleiben.

 

So long

Bastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.